Infos


Sie wollen regelmäßig in der Saison segeln, aber nicht jedes Mal erneut einen Chartervertrag abschließen müssen, zeitaufwendige Übergaben und Rückgaben zu Geschäftszeiten über sich ergehen lassen, teure Tarife pro Stunde zahlen und alles für ein fremdes Boot, welches Sie bloß notdürftig kennen? Dann bietet sich als Alternative Segelbootsharing an. Segeln Sie ihr vertrautes Boot, in welches Sie mehrmals ausführlich von einem erfahrenen Segellehrer eingewiesen wurden. Alles zum monatlichen Festpreis, so oft Sie wollen! Jederzeit flexibel zu Ihren Wunschzeiten, z.B. schnell an Bord nach Feierabend, vormittags für Frühaufsteher oder ein Wochendtrip mit Familie.


Sie haben den Sportbootführerschein erworben, aber scheuen den Erwerb eines eigenen Bootes? Sie wollen erst mehr Erfahrungen sammeln? Mit Segelbootsharing Berlin können Sie in Ruhe ein Boot für eine oder mehrere Saisons ausprobieren, mehr Praxiserfahrungen und Hintergrundwissen zum Thema Segeln und Booten sammeln. So vermeiden Sie die Fehler vieler Bootsbesitzer, die sich zu schnell ein teures Boot kaufen, welches dann vielleicht doch nicht zu 100% Ihre Bedürfnissen entspricht und selten in der Saison genutzt wird! Egal wie oft man fährt, jedes eigne Boot verursacht aber Kosten für Liegeplatz, Winterlager, Kranen, Bootstrailer, Versicherung, Wartung und viel Zeit für Reinigung und Erhalt von Hölzern und Anstrichen. All diese Dinge übernehmen wir für Sie! So können Sie in Ihrer Freizeit wirklich segeln und sparen tausende Euro pro Saison an Unterhaltskosten. Da Sie sich das Boot mit einer begrenzten Anzahl anderer Crews teilen, wird somit das teure Hobby Segeln endlich erschwinglich. 


Segelbootsharing bietet gegenüber einem eigenen Boot folgende Vorteile:


  • Planbare monatliche Gebühr statt Anschaffungspreis im 4-6-stelligen Bereich. Sie zahlen maximal für 7 Monate, um das Boot von April bis einschließlich Oktober zu nutzen. Keine Zusatzkosten!
  • Keine Bindung an das Boot über die Vertragslaufzeit hinaus im Falle von Zeitmangel, andere Hobbies/ Träume, Bootswechsel etc. So können Sie erstmal verschiedene Boote ausprobieren. Auch Wechsel des Bootes innerhalb der Saison möglich, wenn Plätze verfügbar.
  • Keine Zubehörkosten und Ersatzteile, wie Bootsausrüstung (Rettungswesten, Fender, Leinen, Sonnensegel, Feuerlöscher etc.), Motorersatzteile, neue Wanten, Persenning etc., die sich schnell auf mehrere Hundert Euro pro Saison summieren können.
  • Kein erheblicher Zeitaufwand für Reinigung, Politur, Erneuerung Farben und Lacke, Unterwasserschiffanstrich, Motorwartung, Mastlegen, Transport zu Werkstatt und Winterlager, dies alles erledigen wir für Sie! Damit lohnt sich Sharing für Kunden, die ihre knappe Zeit mit Segeln verbringen wollen und nicht mit Bootspflege und Instandhaltung. Diese sind für Boote deutlich umfangreicher und teurer als für Autos. Werden die Arbeiten vernachlässigt, sehen die Boote schnell unansehnlich aus und sind kaum noch verkäuflich, da der neue Eigner schnell mal Summen im 4-5-stelligen Bereich investieren muss, um den Wartungsstau aufzuholen.
  • Keine hohen jährlichen Fixkosten wie Liegeplatz (1200€+), Winterlager (1000€+), Versicherung (300€+), Kranen (150€) etc. Da kommt für ein 6- 7,5m Kielboot schnellt 2500€+ zusammen.
  • Keine jährlichen Wartungskosten. Wie Motorwartung und Ersatzteile (100-500€), Treibstoff (300€), Segelreparaturen (300€), Ersatzteile am Rigg (250€). Summe ca. 1000€ ohne größere Reparaturen.
  • Keine Instandhaltungskosten. Alle 2 Jahre muss der Unterwasseranstrich erneuert werden. Bloß selber anschleifen und Antifouling auftragen (200€). Mit Erneuerung der Grundierung weil zu lange gewartet, schnell 800-1000€. Unterwasserschiff von Firma neu aufbauen lassen, Osmosereparatur, 7 Schichten Grundierung, 3x Antifouling und Arbeitsstunden kosten locker 3000€! Alle 6 bis 15 Jahre benötigen Boote neue Segel, Kosten für kleineres Großsegel 1000€, Vorsegel 800-1000€. Neue passgenaue Abdeckplane, Verdeck oder Bimini, 500-2000€. Neue Persenning Vorsegel 250-300€.
  • Für ein eigenes Kielboot muss also mit jährlichen Fixkosten in Höhe von 3500€ gerechnet werden. Falls günstiger liegt es vielleicht an einem günstigen Liegeplatz, der in Berlin einem 6er im Lotto gleicht. Oder eigenes Grundstück für Winterlager. Benötigt aber Bootstrailer, Kosten 2500-3500€. Zudem 1000-2000€ im Jahr für Instandhaltung, nach Wartungsstau deutlich mehr. Reparaturen summieren sich auch schnell auf 1000€ im Jahr. Somit kann ein Boot schnell 5000-6000€ im Jahr kosten und dies ist noch ohne den Anschaffungspreis. 
  • Durch Eignergemeinschaften können diese Kosten reduziert werden. Aber da sollte man sich gut verstehen und die große Frage ist immer, wer macht die ganzen Arbeiten und werden die Kosten wirklich gerecht aufgeteilt? Beim Sharing wird dies alles durch den Dienstleister erledigt, Streitpunkte sind nicht mehr vorhanden. Beim Sharing muss zudem nicht am Anfang so viel Kapital investiert werden.



Segelbootsharing bietet gegenüber klassischen Charter folgende Vorteile:


  • Das Boot ist Ihnen bekannt und vertraut, Sie erhalten mehrere ausführliche Einweisungstermine  mit einem Segellehrer mit 18 Jahren Erfahrung, wobei Sie alles fragen und üben können. Bei Bedarf auch zusätzliche Termine kostenlos.
  • Bloß einmal einen Vertrag für die Saison abschließen statt vor jeder Fahrt wieder, dadurch spontanere Bootstouren möglich wie Feierabendtörn bei gutem Wetter.
  • Keine Bindung an Vermietungszeiten, so Fahrten auch früh morgens, abends und Übernachtungen möglich.
  • Einsparung von Bootsübergabe und Rücknahmezeiten.
  • Die monatliche Gebühr beträgt bloß unwesentlich mehr als den Preis, den man für einen Tagescharter üblicherweise zahlen muss (200-350€). Bei regelmäßiger Nutzung ist Sharing deutlich günstiger als Charter.



Ein Boot wird von maximal 5-6 Nutzern/Crews gemeinsam genutzt. Erfahrungsgemäß kommt es dabei kaum zu Überschneidungen von Nutzungswünschen. Es wird auch darauf geachtet, dass die Crews unterschiedliche Kernnutzungszeiten haben, also nicht 5 Nutzer auf einem Boot, die bloß am Sonntag Zeit haben, sondern eine gute Verteilung zwischen Nutzern für unter der Woche und WE.


Um am Sharing teilnehmen zu können, ist zu Beginn für neue Sharer ein Skippertraining nötig. Erst danach erhält man die Freigabe zur Nutzung der Boote. In der Regel 4 Termine.

Der Zeitraum des Bootsharings dauert in der Regel eine Saison (April – Oktober), aber auch kürzere Zeiträume sind gegen Aufpreis möglich. In dieser Zeit haben alle Sharer jeden Tag Zugriff auf das Boot, es sei denn, ein anderer Nutzer hat bereits für einen Zeitraum reserviert oder das Boot ist für Reparaturarbeiten außer Betrieb. Nutzungswünsche werden online in einen Terminkalender eingetragen und so können alle Nutzer des Bootes jederzeit einsehen, wann das Boot belegt oder noch frei ist.

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne über unser Kontaktformular oder per Email. [email protected] Oder rufen Sie einfach an. 0174 8234 992

Interesse an Sharing von Motorbooten? Dies ist bei unserem Kollegen von Nautik Charter möglich. www.nautik-charter.de

Zudem bietet Segelbootsharing Berlin auch Skippertraining an. Sie können also z.B. nach Segelstungen auf Schulungsjollen nun auf einem größeren Kielboot üben und neue Erfahrungen sammeln. Zum Beispiel als Vorbereitung für ein zukünftiges eigenes Boot, Charter einer Jacht oder Sharing. Auch Training auf dem eigenen Boot ist möglich mit Segel und Motorbootlehrer mit 18 Jahren Erfahrung im Unterricht an verschiedenen Schulen.